Naturgarten Olsberg
Natur anbau02
Sonnenblume03
vogelhaus_u_0902
1 LN
2017_0625Sommerfest0002
Home
Naturgarten
Philosophie
Aktuelles
vogelhaus_u_17
Kontakt

Naturgarten

Unser Naturgarten ist ein Privatgrundst├╝ck auf dem wir, Dagmar und Jochen Bereiter, f├╝r unseren Eigenbedarf Obst und Gem├╝se anbauen, ganz ├Âkologisch, ohne Chemie und Pestizide.

Unser gesamtes Grundst├╝ck (Gem├╝segarten und Streuobstwiese) hat eine Gr├Â├če von 5000 qm und befindet sich im sch├Ânen Hochsauerland auf mehr als 500m Meeresh├Âhe. Allein die Klimabedingungen bei uns sind schon eine Herausforderung an sich, mit der wir gelernt haben umzugehen. Doch die letzten zwei trockenen Jahre 2018 und 2019 haben uns noch etwas ganz wichtiges gelehrt, n├Ąmlich ganz gelassen zu bleiben, auch wenn das Wasser im Regenfass mal knapp wird. 

Was gibt es Sch├Âneres als mit der Natur zu leben und zu arbeiten.... sich so zu ern├Ąhren, wie es seit Urzeiten und auch heute noch bei den Naturv├Âlkern ├╝blich ist.

Mit nat├╝rlichen Lebensmitteln, die aus eigenem ├Âkologischen Anbau stammen.

Mit Methoden, die schon unsere Urahnen kannten und heute weitgehend in Vergessenheit geraten sind.

Fr├╝her war Bio ├╝blich, alles war Bio.

                  Und heute ???

                   

Heute ist nichts mehr nat├╝rlich oder ├Âkologisch. Doch wir wollen uns gesund ern├Ąhren und gesund leben und machen es auch.

Gesundes Obst und Gem├╝se anzubauen ist f├╝r uns eine Herzensangelegenheit, es entspricht unseren Vorstellungen von einem Leben im Rhythmus der Jahreszeiten.

Wir g├Ąrtnern nach den Vorgaben von Maria Thun, d.h. mit dem Mond und den Planetenkonstellationen. Die Aussaat und die Bestellung sowie Pflege der Beete erfolgt nach dem Mondkalender. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Pflanzen besser wachsen, widerstandsf├Ąhiger sind und ÔÇôwenn ├╝berhaupt- weniger anf├Ąllig f├╝r Sch├Ądlinge.

Durch die wechselnde Fruchtfolge und die Mischkultur helfen sich die Pflanzen gegenseitig gesund zu bleiben und gute Ertr├Ąge zu liefern. Wir setzen keinerlei industriellen D├╝nger ein. Wir arbeiten ausschlie├člich mit Gr├╝nd├╝ngung und eigenem Kompost und bestellen die Beete in wechselnder Fruchtfolge. So, wie es schon unsere Gro├č- und Urgro├čeltern gemacht haben.

Unser Gem├╝segarten ist integriert in unsere gro├če Streuobstwiese, auf der viele verschiedene Obstb├Ąume uns jedes Jahr erst mit ihrer imposanten Bl├╝te und sp├Ąter dann mit ihren herrlichen Fr├╝chten begl├╝cken. Es ist jedes Jahr aufs Neue ein Erlebnis, hier den Wandel der Jahreszeiten hautnah zu erleben. Wir haben, wie auf einer Streuobstwiese ├╝blich, Hochstammb├Ąume und durchweg alte Sorten, die an unser rauhes Klima angepasst sind und hier auch problemlos gedeihen.

S├Ąmtliches Obst und Gem├╝se wird von uns der Jahreszeit entsprechend frisch verzehrt oder f├╝r den Winter haltbar gemacht, sodass wir dadurch das ganze Jahr eigenes Obst und Gem├╝se zur Verf├╝gung haben.

Einen Teil unserer Äpfel lassen wir zu Saft verpressen. Durch die Sortenvielfalt bekommen wir einen hervorragenden Apfelsaft. Wir konservieren Obst und Gemüse noch nach alten traditionellen Methoden und stellen auch unser Sauerkraut selbst her.

              Wir wissen, was bei uns auf den Teller kommt!

Das waren so unsere Anf├Ąnge in Sachen Nat├╝rlichkeit und Nachhaltigkeit.

Inzwischen haben wir diesen Gedanken auf unser ganzes Leben und unser Umfeld ausgeweitet.

Nat├╝rlich geht in unserer jetzigen Zeit nicht alles zu 100% rein biologisch und nat├╝rlich. Das wissen wir.

Doch wo immer es m├Âglich ist, setzen wir unser Herzensanliegen um, so nat├╝rlich wie m├Âglich zu leben.

Wir backen unser Brot seit einigen Jahren selbst, wir waschen mit biologischen Waschmitteln. Was unsere Kleidung betrifft, geht es auch ohne Kunstfasern sehr gut. Neuanschaffungen sind ausschlie├člich aus Naturfasern, ├Âkologisch und fair hergestellt.

Wir verzichten auf Chemie auch im Gesundheitsbereich. Die Natur hat alles zu bieten, damit der Mensch gesund bleibt. Es gibt hervorragende Alternativen zur Schulmedizin, falls es doch mal kleinere oder gr├Â├čere Disbalancen gibt.

Und da ja in unserer modernen Welt Umweltgifte, Elektrosmog, Feinstaubbelastung, Mobilfunkstrahlung, Belastungen des Wassers, geopathische St├Ârfelder einfach nicht wegzudiskutieren sind, haben wir uns auch damit besch├Ąftigt.

Mit der Firma memon haben wir einen Partner gefunden, der  in Sachen Umwelttechnologie f├╝hrend ist und uns kompetent beraten konnte.

Wir k├Ânnen zwar nicht die Welt retten, doch mit dieser Technik konnten wir uns ein Zuhause schaffen, in dem wir ohne Umweltbelastungen leben und schlafen k├Ânnen. Denn wir alle wissen ja inzwischen, wie wichtig ein erholsamer Schlaf f├╝r die Regeneration des gesamten Organismus ist.

        Und wenn wir gesund bleiben, k├Ânnen wir auch viel f├╝r unsere Umwelt tun.